Spaghetti mit Frischkäse und Tomatengemüse

Dieses Spaghettigericht ist so simpel zu kochen und erregt wegen des Geschmacks soviel Aufsehen. Es schmeckt tatsächlich überirdisch gut. Lecker schmeckt vieles, alles schmeckt lecker! Aber das hier ist überirdisch gut.




400 g Tomaten 

kurze Zeit in kochendes Wasser legen nicht kochen lassen, in kaltem Wasser abschrecken, entäuten, die Stengelansätze herausschneiden, die Tomaten in Stücke schneiden

2  Schalotten 
abziehen, fein schneiden

2 EL Olivenöl
erhitzen, die Schalottenwürfel hinzugeben, glasig dünsten, die Tomatenwürfel dazugeben, kurz andünsten, mit

Salz, Pfeffer, geriebenem Majoran 

würzen, gut die Hälfte der Tomaten- Zwiebel-Masse zur Seite stellen, warm halten




125 ml Gemüsebrühe                 
 zu den restlichen Tomaten geben, einkochen lassen, bis die Sauce leicht cremig ist.

2 Becher Frischkäse 300 g
unter die Sauce geben, 2 Minuten kochen lassen, mit 

2 EL Weißwein abschmecken, in der Zwischenzeit 




400 g Spaghetti           
in Salzwasser 8- 20 Minuten bißfest garen, auf ein Sieb  geben von

1 Topf  Rosmarin           

ein paar Zweige abschneiden, abspülen, trockentupfen, mit der übriggebliebenen Zwiebel-Tomaten-Masse mischen, über die Spaghetti geben von

50 g Parmesan 
mit einem Hobel den Käse abhobeln, die Spaghetti als Nudelnester auf die Teller setzen, mit den Tomatenstückchen, Rosmarinblätter und den Parmesanspänen servieren. 
                            .




Statt Parmesan habe ich dieses Mal Brie genommen. Geht auch!




Weil zu einem guten Essen auch gute Musik gehört und auch weil heute am 4. März vor
337 Jahren (im Jahr 1678) Antonio Vivaldi geboren wurde. Ein  Meister der Flötenkonzerte,
bekannt vor allem seine vier Jahreszeiten. Die möchte ich heute nicht vorstellen, sondern
sein wunderbares Flötenkonzert 443. Gespielt von Micaela Petri einer Meisterin der Flöte
Hört auf den 2. Satz, den kennt Ihr bestimmt. 



Hier schau ich gerne rein.